29. September 2010

Lammwochen im Bliesgau (Saarland)

Man sagt, dass die Schafe, die im Biosphärenreservat Bliesgau die saftigen Wiesen ganzjährig abweiden dürfen, die besten sind. Nicht nur der Wolle wegen, sondern auch wegen des besonders zarten Fleisches.

LinkLink

Dies wissen auch die 11 Sterneköche aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Lothringen und zaubern in der Woche von 1. bis 10. Oktober in ihren Küchen bereits zum 8. Mal wunderbare Lammgerichte. Ausgedacht hat sich das Rudolf Schwarz in Ballweiler, der sich „Kunstschäfer“ nennt und unter Essen und der Landschaft, in der die Schafe grasen, ein Gesamtkunstwerk versteht, das zu einem sinnlichen Erlebnis verschmelzen soll.

www.kunstschaefer.de

Nun törggeln sie wieder im Eisacktal

Törgelen

Die fünfte Jahreszeit hat begonnen und sie dauert noch bis Ende November: Die Weinlesezeit im Eisacktal zwischen Brixen, Klausen, Villanders bis Barbian und Lajen. Die Weinbauern öffnen ihre Hofschänken für Einheimische und Gäste. Man sitzt dort um die Weinpresse (Torggl) urgemütlich und verkostet nicht nur den frischgepressten süßen Traubensaft oder den schon gegorenen „Nuien“, sondern auch die hausgemachte Wurst, das Gselchte und die Schlutzkrapfen, die für die Region typisch sind. Törggelen verbindet man traditionell gleich mit einer Wanderung durch den Herbstwald, wobei man auch - beispielsweise auf dem Keschtnweg bei Brixen - die essbaren Kastanien, die „Keschtn“ - genießen kann.

www.eisacktal.com

Bildquelle: Tourismusverband Eisacktal-Südtirol

28. September 2010

Gesundwandern im Teutoburger Wald

Ein bundesweit neues und einzigartiges Projekt hat sich im Teutoburger Wald etabliert: Es nennt sich TEUTO VitalWanderWelt und schreibt sich auch so. Menschen mit Herz- und Kreislaufbeschwerden wandern auf verschieden langen und verschieden schweren Wegen unter Aufsicht von Ärzten und Physiotherapeuten und mit ausgebildeten Wanderführern vor sich hin, machen unterwegs Bewegungsübungen und/oder entspannen sich und sehen gleichzeitig etwas Interessantes in der Umgebung. Zu jedem Zeitpunkt sind die gesundheitsbewussten Wanderer mit einem Arzt verbunden, sodass einem nie auch nur das Geringste passieren kann. Stress und Übergewicht werden so abgebaut und man hat Spaß an der ganzen Sache. Seit Anfang September gibt es die erste VitalWanderWelt in Bad Holzhausen und ab Mitte September wird der Wanderweg in Bad Wünneberg und Bad Driburg eröffnet. Geplant sind im nächsten Jahr weitere Wege, etwa in Bad Lippspringe, Bad Salzuflen und Bad Bad Oeynhausen, sowie im heilklimatischen Kurort Nieheim.

www.vitalwanderwelt.de

Kunst und Genuss im Baskenland

Man sagt, dass es weltweit die besten Spitzenköche in dieser Dichte in der baskischen Stadt San Sebastian gibt. Dass die Stadt eine beeindruckende Architektur und eine wunderschöne Meeresbucht hat, ist bekannt. Doch die vielen Sterneköche in der Stadt nutzen die großen Namen aus der Filmbranche jedes Jahr ab September auch dazu, sich immer weiter in den Vordergrund zu kochen.und so gleichzeitig zu einem kulturellen Mittelpunkt zu werden. Die Touristiker haben eine gastronomische Route durch San Sebastian erdacht, auf der in spanischer und englischer Sprache ein paar lukullische Geheimnisse gelüftet werden sollen. Man besucht nicht nur den Markt, sondern auch einige interessante Kirchen und lernt unterwegs viele Köstlichkeiten der baskischen Küche kennen.

Die Führungen sind am 2., 9., 11.- und 30. Oktober, sowie am 6. und 20. November und am 4., 7. und 18. Dezember. Sie beginnen jeweils 11.30 Uhr am Fremdenverkehrsbüro Boulevard 8 und sie kosten 16 Euro.

www.spain.info

22. September 2010

Kohl und Whisky auf der Insel Rügen

Von 25. September bis zum 30. Oktober werden auf Rügen wieder die berühmten Kohlwochen gefeiert. Die Gemeinde Puttgarden macht mit einem Erntefest den Auftakt mit einem großen Reiterumzug und die Inselköche schmoren den Inselkohl in großen Pfannen auf ihre besondere Inselweise und in zahllosen Variationen. Rot- und Weißkohl kann man beispielsweise auch mit Fisch kombinieren und mit der Rauchwurst der Insel sowieso.

Weniger bekannt ist bis jetzt, dass auf Rügen auch Whisky in Fässern aus amerikanischer Weißeiche heranreift. Man hat eben mit dem Abfüllen in 0,7 Literflaschen begonnen. "Pommerscher Greif" soll der Tropfen heißen. Wie er schmeckt, wird noch zu prüfen sein.

www.ruegen.de

20. September 2010

1000 Jahre Goldener Steig

Im Bayerischen Wald - genauer im Heimatmuseum zu Freyung - wird am 20. September ein neuer Themenweg vorgestellt. In früheren Zeiten gab es dort die "Salzsäumer", die mit ihren Packpferden von Passau aus durch den Bayerischen Wald zogen und das kostbare Salz beförderten. Oft gab es am Wege Diebe, die es stehlen wollten, deshalb war der Weg äußerst gefährlich. Aber wenn die "Säumer" die dunklen Wälder und schmale Hohlwege überwunden hatten, war der Salzhandel sehr lukrativ. Wie das damals alles war, kann man auf diesem Themenweg erfahren - sieben Thementafeln klären nicht über den Salzhandel und seine Bedeutung auf, sondern auch über das Schmiedehandwerk, das wichtig war für die Hufe der Packpferde. Und wichtig waren auch die Gasthäuser, die ebenfalls noch am Wege liegen. Man kann, wenn man ihn einmal absolviert hat, leicht nachvollziehen, welche Bedeutung der "Goldene Steig" damals und heute in Freyung hat.

www.freyung.de

Genuss im Bühlertal

Noch bis zum 10. Oktober 2010 dauern die Weinwochen, die am 17. September begonnen haben. Zum 15. Mal schon lädt die hübsche Region zwischen Schwarzwald und Rhein nicht nur zum Wandern und Essen ein, sondern sie bietet jede Menge kultureller Veranstaltungen - über 100 an der Zahl. Das Bühlertal bietet weit mehr als nur die berühmten Bühler Zwetschgen, mit denen man die besten Kuchen backen kann, sondern es gibt Lehrstunden zur Zubereitung von Pilzgerichten und Wild aus der Gegend und auch Themenabende, in denen beispielsweise Weine aus anderen Ländern und Regionen erklärt und verkostet werden. Eine Kräuterpädagogin unternimmt mit den Gästen Wildkräuterwanderungen und am 3. Oktober kann man einen 7,5 km langen Weinwanderweg absolvieren, auf dem man unterwegs einkehren und regionale Schmankerln wie Zwiebelkuchen und Schäufele essen kann. Hummer und Gänseleber gibts übrigens auch bei einem exklusiven Schnuppermenu, das nicht einmal teuer ist.

www.buehlertal.de

11. September 2010

Schrott-Kunst

Noch bis zum 12. Dezember 2010 zeigt der Schweizer Künstler Jean Tinguely im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal seine oft sehr skurrilen Werke aus Schrott. Die einzelnen Teile hat er so zusammengesetzt, dass sie sich bewegen können und sogar Musik erzeugen.. Zu diesen Objekten lies er sich in seiner Jugend von großen Persönlichkeiten, wie Jean-Jaques Rousseau oder Martin Heidegger inspirieren. Im verwilderten Park zeigt auch Tony Cragg seine Werke und in der dazugehörenden Villa finden Konzerte statt.

www.skulpturenpark-waldfrieden.de

Ostjütland: Alles Apfel - oder was?

Im historischen Fachwerkstädtchen Ebeltoft in Ostjütland dreht sich in der Woche vom 16. bis 23. Oktober 2010 absolut alles um den Apfel. Der Name der Stadt geht auf einen Hügel zurück, auf dem viele Apfelbäume stehen. Und deshalb wird einmal im Jahr nach der Apfelernte jedes Haus und alle Gassen nicht nur mit Äpfeln geschmückt, sondern regelrecht verkleidet. Selbst das Rathaus sieht wie ein riesengroßer Apfel aus. Man kann die Früchte nicht nur kaufen und essen, sondern es gibt Kunstausstellungen mit Bildern bekannter Künstler, die den Apfel verewigt haben, man isst Apfeltorte, man trinkt Apfelschnaps, man singt Apfellieder und die Prinzessin Apfelbäckchen (dän. Prinzesse Æblekind) wird gewählt und hängt Wunschäpfel der Kinder an einen Baum. Es ist ein wunderhübsches und richtig "rundes" Fest.

www.ebelfestival.dk

Alles für den Hund

In Mähring - das ist in der Oberpfalz - haben die Menschen ein Herz für Tiere. Es gibt dort einen Ferienhof, wohin Gäste ihren Hund mitbringen dürfen. Das ist nicht überall der Fall. Der Hund darf mit aufs Zimmer und im Freien gibt es jede Menge Platz zum Spielen und Toben. 19 Hundezwinger hat die Familie Kraus auch und außerdem hält sie Seminare ab für Hundebesitzer, die ein bisschen mehr mit ihrem Tier machen wollen als nur streicheln. In einer "Hundesporthalle" und im Freien können Hunde und ihre Besitzer lernen, wie man zusammen tanzt, man kann "dogfrisbee" spielen, bei dem sich beide richtig auspowern und einen Parcours für Hunde gibt es auch.

Der Ferienhof ist ausgesprochen kinderfreundlich - die Besitzer grillen mit den Kindern und machen Wanderungen im Oberpfälzer Stiftland, sodass Eltern ihre Sprösslinge auch einmal unbesorgt dort lassen können

www.ferienhof-kraus.de

8. September 2010

Alpine Wiesngaudi auf der Zugspitze

Zugspitzbahn

Das etwas andere Oktoberfest findet von 18. bis 26. September 2010 auf der Zugspitze in 3000 Meter Höhe statt. In dieser Zeit fährt die Zugspitzbahn im 20 Minutentakt hoch auf den Gipfel, und zwar zum Sonderpreis von 22 Euro. Oben steht ein echtes Festzelt und ein echter Wiesenwirt zapft echtes Münchner Bier. Dazu gibts Tiroler Spezialitäten und Bayerische Schmanckerln, Volksmusiker spielen bereits zum Frühschoppen auf und abends wird es stimmeungsvoll, während die Berge aus vier Ländern stumm und feierlich drumherumstehen.

www.Zugspitze.at

Bildquelle: Tiroler Zugspitzbahn

Luxusschiff auf dem Amazonas

Es gibt Leute, die nirgendwo auf der Welt auf ihren gewohnten Luxus verzichten wollen - nicht mal im Urwald. Diesem Bedürfnis wird ab dem Frühjahr 2011 Rechnung getragen: Ab April wird das erste 5-Sterne-Kreuzfahrschiff auf dem Amazonas verkehren. Es hat 16 Kabinen mit Panormafenstern, ein klimatisiertes Beobachtungsdeck und ein Bordrestaurant, in dem ein berühmter Chefkoch - Pedro Miguel Schiaffino - die Passagiere verwöhnen wird. Die M/V Aria wird auch ganz entlegene Gebiete tief im Regenwald ansteuern.

www.aquaexpeditions.com

Reibekuchen und Kartoffelfeuer

Kaum sind die großen Sommerferien vorbei, gibt es in einigen Bundesländern schon wieder Herbstferien. Früher hießen die auch Kartoffelferien, weil in dieser Zeit in ländlichen Gebieten die Kartoffeln geerntet wurden, wobei die Kinder der Bauern helfen mussten.

Heute dürfen das die Kinder aus der Stadt tun - vor allem im Schmallenberger Sauerland. Da gibt es 27 Ferienbauernhöfe, die sehr kindgerecht eingerichtet sind und auf denen Kinder auch ruhig einmal ohne ihre Eltern hin dürfen. Sie lernen dann - wie beispielsweise bei Bauer Johann zwischen dem 2. und 9. Oktober- wie man Kartoffeln erntet, wie man sie aufbewahrt und vor allem, was man daraus Köstliches machen kann. Reibekuchen wird es geben, was eine nicht ganz einfache Sache ist. Und wenn die Sonne untergegangen ist, darf man noch eine Weile rund ums Kartoffelfeuer sitzen und seine selbst geernteten Knollen am Stock braten.

www.schmallenberger-sauerland.de

1. September 2010

Auf "Schwammerlsuche" in der Oberpfalz

Pilz- oder Schwammerlliebhaber können sich in Moosbach im Oberpfälzer Wald in der Woche von 13. bis 20. September unter fach- und sachkundiger Führung auf Pilzsuche in den Wald begeben und alles über Pilze lernen - es ist ein heikles und nicht ungefährliches Unterfangen. Man lernt nicht nur, giftige von essbaren Pilzen zu unterscheiden, sondern auch, dass viele Arten in verschiedenen Gegend anders heißen. Ein Pfifferling ist in Bayern beispielsweise ein Eierschwammerl. In Moosbacher Gasthäusern gibt es natürlich vor allem in der Lehrwoche zahlreiche wohlschmeckende Pilzgerichte und für Kinder einen extra Pilzsuchtag mit netten Preisen.

www.moosbach.de

Bierbrauen lernen in Eichhofen

Die Braumeister in der Schlossbrauerei zu Eichhofen im Labertal haben ihr Handwerk natürlich in vielen Lehrjahren erlernt. Aber sie sagen, dass man sich auch bereits an einem Tag sein eigenes Bier brauen kann. Allerdings kann man es noch nicht gleich mitnehmen und trinken.

Am 28. September, 28. Oktober und 28. November kann man sich in kleinen Gruppen bei ihnen einfinden und zunächst erst einmal zuhören und Theorie pauken. Danach darf sich jeder Teilnehmer sein eigenes Bier nach eigenen Gutdünken "einbrauen". Die echten Braumeister füllen es nach 5 bis 7 Tagen in kleine Fässer und später in Bügelflaschen um, die dann jeder Teilnehmer bekommt. Doch am Abend eines Braulehrtages wird zusammen im Felsenkeller des Schlosses gemeinsam Bier verkostet, von dem es eine ganze Anzahl verschiedener Sorten gibt. Es soll sogar möglich sein, dass man Bier nicht nur mit Brezeln und Käse genießen kann, sondern auch mit Schokolade - dann erst weiß man um die ganze Vielfalt des Gerstensafts.

www.stadtmaus.de

Europas größtes Ballonfestival

Zum 20. Mal findet in Warstein (Nordrhein-Westfalen) wieder die Montgolfiade statt. Bei diesem riesigen bunten Ballonspektakel werden von 3. bis 12. September 2010 250 Ballonpiloten aus 13 Ländern ihre Heißluftballons anheizen und - wenn die Sonne aufgeht - in ihnen buchstäblich gen Himmel fahren. Man muss also früh aufstehen, wenn man bei Start dabei sein will. Es ist ein unvergleichliches Schauspiel und das größte in Europa, wenn es um Heißluftballone geht. Spektakulär sind auch die Sonderformen der Ballons - in diesem Jahr sollen etwa 20 verschiedene in Warstein zu sehen sein - so das Brandenburger Tor oder das größte Feuerwehrauto der Welt.

www.warsteiner-wim.de